Behandlungspflege nach SGB V

Im Rahmen der Intensivpflege erbringen wir folgende Leistungen in der Behandlungspflege gemäß ärztlicher Verordnung nach § 37 Abs. 1 SGB V und § 37 Abs. 2 SGB:

  • Blutzuckermessung bei Erst- und Neueinstellung eines Diabetes oder zur sogenannten intensivierten Insulintherapie nach ärztlichem Behandlungsplan. Hierfür setzen wir eigens erstellte Diabetikerprotokolle ein.

 

  • Blutdruckmessungen bei Erst- und Neueinstellung eines Hypertonus nach ärztlichen Behandlungsplan. Hierfür setzen wir eigens erstellte Vitalwerteprotokolle ein.

 

  • Medikamentengabe als Richten von ärztlichen verordneten Medikamenten zur Selbsteinnahme (1 x wöchentlich oder je nach Bedarf)

 

  • Medikamentengabe als Verabreichen von ärztlich verordneten Medikamenten, insbesondere Tabletten, Augentropfen, Einreibungen, Suppositorien sowie Tinkturen zur Mundpflege (Infektionsbehandlung)

 

  • Subkutane Injektion Aufziehen, Dosieren und Einbringen ärztlich verordneter Medikamente

 

  • Richten von Injektionen zur Selbstapplikation

 

  • Kälteträger auflegen bei Patienten mit akuten posttraumatischen Zuständen, akuten entzündlichen Gelenkerkrankungen, postoperativen Zuständen

 

  • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen

 

  • intramuskuläre Injektion Aufziehen, Dosieren und Einbringen ärztlich verordneter Medikamente

 

  • Inhalation von ärztlich verordneten Medikamenten mittels Inhalationshilfen

 

  • Überprüfen, versorgen von Drainagen Kontrolle von Lage und Sekretfluss oder Laschen, Wechsel des Sekretbehälters

 

  • Flüssigkeitsbilanzierung messen der Ein- und Ausfuhr von Flüssigkeiten mit kalibrierten Gefäßen

 

  • Versorgung eines suprabubischen Katheters Verbandswechsel der Katheteraustrittsstelle, einschließlich Pflasterverband und Reinigung des Katheters, Desinfektion der Wunde, gegebenenfalls Wundversorgung und Gabe ärztlich verordneter Medikamente

 

  • Absaugen der oberen Luftwege

 

  • Blasenspülung bei Durchflussbehinderten Dauerkathetern infolge Pyurie oder Blutkoageln

 

  • Dekubitusbehandlung Versorgung von bis zu zwei Dekubitalulcera, hierfür setzt unser Pflegedienst eine Wundverlaufsbeschreibung ein

 

  • Dermatologisches Bad als Medikamentengabe zur Behandlung von Hautkrankheiten

 

  • Instillation als tropfenweises Einbringen ärztlich verordneter flüssiger Medikamente in Harnblase, Harnröhre oder Darm

 

  • Einlauf, Klistier, Klysma, Digitale Enddarmausräumung bei nicht anders zu behandelnder Obstipation

 

  • Kompressionsverband anlegen bei mobilen Patienten zur Abheilung von Ulcera und / oder zur Unterstützung des venösen Rückflusses und Lymphabflusses

 

  • Stomabehandlung Colostoma, Ileostoma, Urostoma, bei akuten entzündlichen Veränderungen mit Läsionen der Haut

 

  • Verbände, stützende und stabilisierende   

 

  • Wundverbände anlegen, wechseln, von Verbänden, Wundheilungskontrolle, Desinfektion und Reinigung- auch Wundreinigungsbad, spülen von Wunden, Versorgung von Wunden unter aseptischen Bedingungen, hierfür setzt unser Pflegedienst eine Wundverlaufsbeschreibung und Wundeinschätzung ein

 

  • Zentraler Venenkatheter Pflege, Verbandswechsel, Inspektion der Punktionsstelle

 

 

  • Trachealkanüle Wechsel und Pflege

 

  • Intermittierende transurethrale Einmalkatheterisierung bei neurogener Blasenentleerungsstörung oder myogener chronischer Restharnbildung

 

  • Bronchialtoilette     

 

  • intravenöse Infusionen wechseln und erneutes Anhängen der Infusion bei ärztlich gelegtem peripheren und zentralen venösen Zugang oder das ärztlich punktierten Port – a– cart zur Flüssigkeitssubstitution oder parenteralen Ernährung

 

  • Katheterisierung der Harnblase entfernen oder wechseln des transurethralen Dauerkatheters  zur Ableitung des Harns

 

  • Magensonde legen und wechseln einer Verweilsonde durch die Nase/den Munde zur Sicherstellung der enteralen Ernährung

 

  • Beatmungsgerät, Bedienung und Überwachung Anpassung und Überprüfung der Einstellung des Beatmungsgerätes an Vitalparameter

 

  • spezielle Krankenbeobachtung kontinuierliche Kontrolle und Dokumentation der Vitalzeichen und Körperzustände